25.10.2007

Nachrichtenarchiv 25.10.2007 18:24 Bahnkunden müssen auch heute mit Behinderungen rechnen

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL hat den Regionalverkehr bundesweit erneut weitgehend lahmgelegt. Auch der S-Bahn-Verkehr war erheblich beeinträchtigt. Die Lokführer beendeten ihren mit 30 Stunden bislang längsten Ausstand im aktuellen Tarifkonflikt wie angekündigt um 8.00 Uhr. Dennoch müssen Bahnkunden weiterhin mit Behinderungen rechnen. Erst nach und nach werden die Züge wieder nach dem regulären Fahrplan fahren. Am Vormittag will die Lokführergewerkschaft GDL ihr weiteres Vorgehen im Tarifkonflikt bekanntgeben. Bis Montag wollen die Lokführer nicht mehr streiken, danach könnten neue Arbeitsniederlegungen drohen, sagte GDL-Vize Weselsky.