25.10.2007

Nachrichtenarchiv 25.10.2007 16:16 UNICEF: In Afghanistan sterben täglich 900 Kleinkinder

Trotz großer internationaler Hilfe sterben in Afghanistan immer noch täglich etwa 900 Kleinkinder . Dies gab das UN-Kinderhilfswerk UNICEF bekannt. In einem Krieg wie in Afghanistan seien Jungen und Mädchen die am stärksten gefährdete Bevölkerungsgruppe. In vielen Fällen seien die Kinder größeren Gefahren ausgesetzt als die Kämpfer. Laut UNICEF gibt es außerhalb der Städte kaum medizinische Hilfe, Gesundheitszentren auf dem Land seien schlecht ausgestattet. So käme es dort zur dritthöchsten Kindersterblichkeit der Welt. Hinzu kämen zahlreiche Übergriffe auf Schulen. Seit dem Jahr 2004 seien in Afghanistan über 440 Angriffe registriert worden, davon 44 allein in diesem Jahr- so UNICEF.