23.10.2007

Nachrichtenarchiv 23.10.2007 08:00 Interreligiöses Friedenstreffen in Neapel geht zu Ende

Heute endet das interreligiösen Friedenstreffen in Neapel auf Einladung der katholischen Organisation Sant Egidio. Israels Oberrabbiner Metzger und der Gründer der Universität der Vereinigten Arabischen Emirate, Ibrahim, regten ein Sekretariat der Weltreligionen nach dem Vorbild der Vereinten Nationen an. Fehlende Kontakte mehrten Hass und verschärften Konflikte, so Metzger. Ezzeddin erklärte, viele Menschen in der islamischen Welt seien von der internationalen Politik enttäuscht. Mit Blick auf islamistische Terroranschläge betonte er die friedliche Haltung von mehr als einer Milliarde Muslimen.