22.10.2007

Nachrichtenarchiv 22.10.2007 14:09 Polen: Bischöfe loben hohe Wahlbeteiligung

Polens katholische Kirche hat die Rekordwahlbeteiligung bei den gestrigen Parlamentswahlen gelobt. Zu der mit etwa 54 Prozent höchsten Wahlbeteiligung seit Ende des Kommunismus habe auch der Wahlaufruf des Episkopats beigetragen, sagte der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Bischof Stanislaw Budzik im staatlichen Rundfunk. Die Bischöfe hätten erstmals besonders intensiv zur Stimmabgabe aufgerufen. Der neue Warschauer Erzbischof Kazimierz Nycz begrüßte das Wahlergebnis als die "kreative Fortsetzung des Polen, das 1989 entstanden ist und dessen Schöpfer im großem Ausmaß Johannes Paul II. war". Wahlsiegerin ist die rechtsliberale Bürgerplattform (PO) des bisherigen Oppositionsführers Donald Tusk. Die PiS des bisherigen Ministerpräsidenten Jaroslaw Kaczynski kündigte bereits ihren Gang in die Opposition an.