22.10.2007

Nachrichtenarchiv 22.10.2007 13:21 NRW startet Initiative "Kein Kind ohne Mittagessen"

65.000 Kinder und Jugendliche in NRW erhalten in diesem Schuljahr Mittagessen-Geld vom Land und von den Kommunen. Das teilte Schulministerin Sommer (CDU) heute in Düsseldorf mit. Die Kinder bekommen die Mittel aus dem neuen Landesfonds "Kein Kind ohne Mahlzeit", wenn der Schulträger einen entsprechenden Antrag für sie gestellt hat. Die Nachfrage sei höher als erwartet, so Sommer. Der Fonds ist auf zwei Jahre angelegt und hat den Angaben zufolge ein Volumen von 13,5 Millionen Euro. Für ein Mittagessen von 2,50 Euro steuert das Land einen Euro und die jeweilige Kommune 50 Cent bei. Für die Eltern bleibt ein Euro an Kosten übrig, was laut Sommer den Sätzen der Finanzierung des Arbeitslosengeldes II entspricht. Anträge könnten vor allem für Kinder aus Familien gestellt werden, die von Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe leben.