21.10.2007

Nachrichtenarchiv 21.10.2007 16:08 Lokführer kündigen für Donnerstag 30-stündigen Streik an

Die Lokführergewerkschaft GDL will ab dem frühen Donnerstagmorgen für 30 Stunden bundesweit den Regionalverkehr und die S-Bahnen bestreiken. Die Arbeitsniederlegungen sollen Donnerstag um 2.00 Uhr beginnen und Freitag um 8.00 Uhr enden, teilte die GDL mit. Morgen und Mittwoch sind keine Streiks geplant, obwohl die GDL dies ursprünglich angedroht hatte. Gewerkschaftsvize Weselsky machte die Bahn für den Streik verantwortlich. Das Sächsische Landesarbeitsgericht in Chemnitz verhandelt unterdessen erst am 2. November über die Frage, ob die Lokführer auch im Fern- und Güterverkehr streiken dürfen.