20.10.2007

Nachrichtenarchiv 20.10.2007 07:44 Religion muss Terroristen bloßstellen

Der frühere Limburger Bischof Franz Kamphaus sieht es als Aufgabe der Religionen, Terroristen jeglichen religiösen Anspruch zu verweigern. Religion müsse Terroristen den Nimbus des Märtyrers nehmen und sie als Mörder bloßstellen. Das forderte der katholische Theologe in Münster. Kamphaus verurteilte Menschrechtsverletzungen sowohl in der islamischen als auch in der westlichen Welt. Die Menschenrechte müssen nach Auffassung des Theologen in das islamische Rechtsverständnis integriert werden. Ihre Anerkennung gehöre zu den Grundbedingungen religiöser und staatlicher Existenz in der Moderne.