18.10.2007

Nachrichtenarchiv 18.10.2007 11:49 Irak: Ultimatum für entführte Priester

Die Kidnapper von zwei entführten Priestern im Irak haben offenbar für die Zahlung eines Lösegeldes ein Ultimatum bis Samstag gestellt. Das teilte der syrisch-katholische Erzbischof Casmoussa mit. Über die Höhe der Summe machte er keine Angaben. Casmoussa sagte weiter, er habe am Telefon kurz die Stimme der beiden Priester Pius Afas und Mazen Ishoa hören können. Dann sei das Gespräch unterbrochen worden. "Es sind lange Stunden des Wartens hier in Mossul; wir warten auf einen Anruf der Entführer", sagte der Erzbischof der nordirakischen Großstadt. Afas und Ishoa waren am Samstag auf dem Weg zu einer Beerdigung von Bewaffneten aufgehalten und verschleppt worden. Für ihre Freilassung setzt sich auch Papst Benedikt XVI. ein.