12.10.2007

Nachrichtenarchiv 12.10.2007 14:41 Olympiade kann China verändern

Die Olympischen Spiele 2008 in China können nach Ansicht des Hongkonger Weihbischof Tong die Menschenrechtssituation im Land verbessern. Frieden, Freiheit und die Einhaltung von Menschenrechten würden in China nur langsam vonstatten gehen. Das sagte der katholische Geistliche nach einer Mitteilung des katholischen Missionswerkes missio in Aachen. Nur durch die Gewährung von Religionsfreiheit könne Harmonie und Frieden gestiftet werden. Die Regierung in Peking kontrolliere alle religiösen Aktivitäten und verletze die Menschenrechte, so Weihbischof Tong.