12.10.2007

Nachrichtenarchiv 12.10.2007 11:46 Afghanistan-Mandat verlängert

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit für eine Verlängerung des Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan um ein Jahr gestimmt. Für den Regierungsantrag votierten in namentlicher Abstimmung 454 Parlamentarier, 79 stimmten mit Nein. Es gab 48 Enthaltungen. In dem neuen ISAF-Mandat wurden die bisher getrennten Mandate für die Beteiligung der Bundeswehr an der internationalen Schutztruppe mit dem Einsatz der sechs Aufklärungs-Tornados zusammengelegt. Die maximale ISAF-Obergrenze wurde daher von bisher 3.000 auf 3.500 Mann aufgestockt.