09.10.2007

Bischof Genn reist mit 778 Schülerinnen nach Rom Mit allen nach Rom

Der Essener Bischof Felix Genn reist in der kommenden Woche mit 778 Schülerinnen nach Rom. Die gesamte Mädchenschule Sankt Hildegardis aus Duisburg nimmt an der ungewöhnlichen Schulfahrt teil, wie das Bistum am Dienstag in Essen mitteilte. Insgesamt fahren gut 1.300 Personen mit dem Bus in die Ewige Stadt, darunter 59 Lehrer und 499 Mütter, Väter, Ehemalige und Angehörige. Das Motto der achttägigen Fahrt lautet "Cum omnibus Romam" (Mit allen nach Rom).

Keiner muss zuhause bleibenDie Schülerinnen wollen während der Reise vom 18. bis 25. Oktober an einer Generalaudienz mit Papst Benedikt XVI. teilnehmen.Ruhrbischof Genn wird mit ihnen in der Kirche Santa Maria Maggiore eine Messe feiern. Die Vorbereitungen für die Reise hatten zwei Jahre in Anspruch genommen. Damit niemand aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben muss, veranstalteten Eltern und Freunde der Schule einen Sponsorenlauf, bei dem 30.000 Euro zusammenkamen.Zu einem persönlichen Gespräch zwischen Bischof und Papst wird es nach Angaben eines Sprechers voraussichtlich nicht kommen. Genn hatte im November beim Ad-limina-Besuch im Vatikan ausführlich mit Benedikt XVI. über die pastorale Situation im Bistum gesprochen. Die Mädchen werden während der Riesen-Klassenfahrt in Bungalows auf dem Campingplatz "Camping Roma" an der Via Aurelia wohnen. Geplant sind auch Besichtigungen und Ausflüge in die Umgebung von Rom.