02.10.2007

Nachrichtenarchiv 02.10.2007 18:02 Bahn will Streiks gerichtlich stoppen

Die Bahn geht erneut juristisch gegen die Lokführergewerkschaft GDL vor, um die angekündigten Streiks an diesem Freitag doch noch zu stoppen. Beim Arbeitsgericht Chemnitz wurden Eilanträge auf Einstweilige Verfügungen gegen Streiks im Nahverkehr eingereicht. Zunächst stand nicht fest, ob es zu einer mündlichen Verhandlung kommen wird. Die Gewerkschaft kritisierte das Vorgehen der Bahn. Verkehrsminister Tiefensee rief zur Mäßigung in dem harten Tarifstreit auf.