02.10.2007

Nachrichtenarchiv 02.10.2007 13:13 London zieht 1000 Soldaten aus dem Irak ab

Großbritannien zieht bis zum Jahresende rund 1000 seiner rund 5500 Soldaten aus dem Irak ab. Das gab der britische Premier Brown in Bagdad nach einem Treffen mit dem irakischen Regierungschef Nuri al-Maliki bekannt. Die Reduzierung der Truppenstärke auf etwa 4500 Soldaten werde dadurch möglich, dass Großbritannien innerhalb der nächsten acht Wochen die Kontrolle über die Erdölprovinz Basra vollständig an den Irak übergibt. Der Auftrag werde sich dann "zu einem Überwachsungseinsatz" verändern.