26.09.2007

Nachrichtenarchiv 26.09.2007 13:56 Papst: Chrysostomus war Vorbild gegen Korruption

Papst Benedikt XVI. hat die Katholiken zum Eintreten gegen Korruption und zur Sorge für die Armen ermahnt. Die gemeinsame Heimat im Himmel mache alle Menschen gleich und verpflichte zur gegenseitigen Solidarität. Das sagte der Papst bei seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz. Als Vorbild verwies er auf den griechischen Kirchenlehrer Johannes Chrysostomus. Der Einsiedler und spätere Bischof von Konstantinopel habe ohne Scheu korrupte Praktiken angeprangert und sei für eine christlich geprägte Gesellschaft eingetreten.