26.09.2007

Nachrichtenarchiv 26.09.2007 12:46 Bischof Ender bekommt zweithöchste Ordensstufe

Der scheidende Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Ender, hat die zweithöchste Ordensstufe des Bundesverdienstkreuzes erhalten. Bundespräsident Köhler ehrte den Botschafter des Papstes mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband. Die Auszeichnung sei in Anerkennung der um die Bundesrepublik erworbenen besonderen Verdienste erfolgt. Ender, der als Nuntius auch Doyen des Diplomatischen Korps ist, geht Ende des Monats in Ruhestand. Er vertrat den Heiligen Stuhl seit Ende 2003 in Berlin. Zuvor war er 20 Jahre im Vatikan sowie im Sudan, dem Baltikum und der Tschechischen Republik tätig.