18.09.2007

Nachrichtenarchiv 18.09.2007 13:41 Sayer: Milliarden für Schutz von Ressourcen und Ökosystemen

Das katholische Hilfswerk Misereor hat mehr Hilfen für die Entwicklungsländer bei der Bewältigung des Klimawandels gefordert. Vielfach hätten die Armen besonders hart zu leiden, weil sie in den klimatisch sensiblen Gebieten der Erde lebten. Das sagte Misereor-Hauptgeschäftsführer Sayer in Potsdam. Sayer rief die Länder auf, wieder Wald- und Buschland anlegen, um Grundwasser und Wolkenbildung zu sichern. Zum Schutz von Ressourcen und Ökosystemen müssten die Industrieländer zusätzlich zur derzeitigen Entwicklungshilfe Beiträge in zweistelliger Milliardenhöhe bereitstellen.