17.09.2007

Nachrichtenarchiv 17.09.2007 10:38 Deutsches Kinderhilfswerk fordert Kinderanwälte

Der Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks, Krüger, hat sich dafür ausgesprochen, Kinderanwälte zu etablieren, um die Rechte junger Menschen durchzusetzen. Solche spezialisierten Juristen könnten Kinder und Jugendliche in rechtlichen Fragen beraten und vor Gericht vertreten. Das sagte Krüger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Kinderanwälte könnten sich zudem in der Öffentlichkeit für die Interessen der Heranwachsenden stark machen und Diskussionen in Gang bringen. Kinder und Jugendliche würden in Deutschland "zu wenig als Partner und zu stark als zu beschützende und zu
umsorgende kleine Menschen gesehen", so Krüger weiter.