16.09.2007

Nachrichtenarchiv 16.09.2007 11:38 NRW will stärker gegen Kinderarmut vorgehen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will stärker gegen Vernachlässigung und Armut von Kindern im Land vorgehen. Dazu habe das Kabinett ein umfassendes Maßnahmenbündel beschlossen. Das sagte Ministerpräsident Rüttgers auf dem fünften Reformkongress der NRW-CDU in Bonn. So soll bis Ende 2008 ein Frühwarnsysteme in den Kommunen eingerichtet werden. Neben finanziellen Hilfen zur Finanzierung des Mittagessens für Kinder aus armen Familien solle zudem die Gesundheitsvorsorge verbessert werden.