11.09.2007

Nachrichtenarchiv 11.09.2007 07:02 Staatssekretär Kues: "Zwangsverheiratungen durch patriarchale Strukturen"

Zwangsverheiratungen sind vorrangig nicht auf islamische Traditionen zurückzuführen. Grund seien "vielmehr patriarchale Strukturen". Das sagte der Staatssekretär im Familienministerium, Kues, in Berlin. Diese Strukturen zeigten sich zumeist in islamischen Kontexten, aber auch in Traditionen aus Indien oder Pakistan. Kues sprach von einem riesigen Problem, das politisch auf der Tagesordnung bleiben müsse. Sein Haus wolle Hilfsangebote für betroffene oder Frauen verstärken und spezielle Zufluchtsstätten ausbauen. Zudem solle das Selbstbewusstsein von Migrantinnen und deren Wissen um eigene Rechte verstärkt werden, so Kues. Dazu werde auch ein Aktionsplan des Bundeskabinetts zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen beitragen.