07.09.2007

Nachrichtenarchiv 07.09.2007 10:07 China schickt 300 Soldaten nach Dafur

China will im Oktober etwa 300 Soldaten in die sudanesische Krisenregion Darfur schicken. Die Pioniere sollten vor allem Strassen, Brücken und Brunnen für die Friedenstruppe der Vereinten Nationen bauen, sagte der chinesische Darfur-Gesandte Liu Guijin in Washington. Zudem werde die Volksrepublik mehr als 10 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe in der Region spenden. Auch chinesische Firmen mit Investitionen im Sudan würden einige Millionen Dollar zur Verfügung stellen, kündigte Liu an. Er bekräftigte jedoch Chinas Nein zu Sanktionen gegen den Sudan. In der Region Darfur sollen 26.000 Soldaten sowie Polizisten der UN und der Afrikanischen Union stationiert werden.