06.09.2007

Nachrichtenarchiv 06.09.2007 10:24 Zivilisten sterben bei US-Einsatz in Bagdad

Bei einem Angriff der US-Luftwaffe auf ein Wohnviertel in Bagdad sind mindestens 14 Zivilisten getötet worden. Wie das irakische Innenministerium weiter mitteilte, sind zehn weitere Menschen, darunter mehrere Frauen, verletzt worden. Außerdem seien mehrere Häuser zerstört worden. Das Wohnviertel soll eine Hochburgder Miliz des radikalen Schiitenpredigers Moktada al-Sadr sein. Von amerikanischer Seite wurden zunächst keine Angaben gemacht.