05.09.2007

Nachrichtenarchiv 05.09.2007 07:24 Schwerwiegendste Anschläge in Deutschland verhindert

Mit der Festnahme von drei mutmaßlichen Terroristen haben die Sicherheitsbehörden nach Angaben der Bundesanwaltschaft "massive Bombenanschläge" in Deutschland verhindert. Die drei Männer seien Mitglieder einer deutschen Zelle der islamischen Dschihad-Union und hätten Terrorattacken gegen US-Einrichtungen wie Flughäfen und Diskotheken geplant. Die Gruppierung stehe "in enger Verbindung zur Terrororganisation Al Qaida". Gegen alle drei Beschuldigten hatte der Bundesgerichtshof bereits am Mittwoch Haftbefehl erlassen. Durch die Festnahme sei einer der "bislang schwerwiegendsten" Anschlagspläne in Deutschland verhindert worden, sagte Generalbundesanwältin Monika Harms am Mittwoch in Karlsruhe.