04.09.2007

Nachrichtenarchiv 04.09.2007 14:50 Zahl der Latein-Schüler deutlich gewachsen

Die Zahl der Schüler in Deutschland, die Latein lernen, ist deutlich gewachsen. Im vergangenen Schuljahr waren es knapp 31 Prozent mehr als noch vor sieben Jahren. Das teilte heute das Statistische Bundesamt mit. An Gymnasien habe im vergangenen Schuljahr jeder dritte Schüler am Lateinunterricht teilgenommen. Laut Statistik gibt es allerdings deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. Den größten Anteil an Latein-Lernenden hatte mit 47 Prozent der Schüler Bayern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 39 Prozent.