28.08.2007

Nachrichtenarchiv 28.08.2007 07:42 Käßmann fordert kostenlosen Kita-Platz für Bedürftige

Die hannoversche Landesbischöfin Käßmann fordert angesichts der steigenden Kinderarmut einen kostenlosen Kita-Platz für Bedürftige. "Gerade Kinder aus armen Familien sind angewiesen auf gute Betreuung und frühe Bildungsangebote. Für diese Kinder sollte die Betreuung beitragsfrei sein", sagte Käßmann der "Neuen Presse". In Deutschland sei immer noch nicht im Bewusstsein, dass viel früher in Kinder investiert werden müsse als bisher: "Die entscheidenden Weichenstellungen geschehen vor der Einschulung", sagte die Bischöfin. Käßmann forderte zudem, die Hilfen für Kinder von Hartz IV-Empfängern zu überprüfen. Immer mehr Kinder in Ganztagsschulen oder Kindertagesstätten könnten sich die Mahlzeiten dort nicht leisten. Deshalb schlage sie vor, in Schulen und Kindergärten eine kostenlose Mahlzeit für arme Kinder auszugeben.