21.08.2007

Nachrichtenarchiv 22.08.2007 00:00 Merkel: Vorgänge von Mügeln "betrüblich und beschämend"

Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat die Hetzjagd auf acht Inder im sächsischen Mügeln als "außerordentlich betrüblich und beschämend" bezeichnet. Der Vorfall schade dem Ansehen Deutschlands im Ausland.  Die Kanzlerin habe im Kabinett in Berlin betont, es sei nicht hinzunehmen, dass in deutschen Städten Menschen durch die Straßen gehetzt werden, sagte Vize- Regierungssprecher Steg. Steg zufolge soll Familienministerin von der Leyen (CDU) am Donnerstag bei der Kabinettsklausur über Programme gegen Rechtsextremismus berichten. Die Integrationsbeauftragte des Bundes, Böhmer (CDU), rief ihre Kollegen aus den ostdeutschen Ländern zu einer Beratung über das Thema im September zusammen. Die Kanzlerin zog laut Steg zu Beginn der Kabinettsitzung Stellung zu dem Vorfall in Mügeln. Sie habe ihn scharf verurteilt und «ihre tiefe Betroffenheit geäußert über die Form brutaler Gewalt, die sich dort ereignet hat».