14.06.2007

Nachrichtenarchiv 15.06.2007 00:00 Höppner: Radikaler Friedensaufruf ist evangeliumsgemäß

Kirchentagspräsident Höppner hat seinen Aufruf zu Friedensgesprächen auch mit Terroristen und den afghanischen Taliban verteidigt. Sein radikaler Appell zum Abschluss des Kirchentages in Köln sei auch eine Antwort auf das Klagen über fehlende Visionen. Von der Losung des Kirchentages «Lebendig und kräftig und schärfer» sei ihm bei dem Kölner Treffen das Stichwort schärfer zu kurz gekommen, sagte Höppner weiter. Deswegen habe er das Beispiel der radikalen Feindesliebe gewählt. Dieser Aufruf zu Feindesliebe sei evangeliumsgemäß. Dass dies Anstoß erregt habe, wundere ihn nicht.