21.05.2007

Nachrichtenarchiv 22.05.2007 00:00 Evangelischer Kirchentag soll christlich-muslimischen Dialog voranbringen

Die Generalsekretärin des Evangelischen Kirchentages, Ellen Ueberschär, wünscht sich vom Protestantentreffen in Köln neue Impulse für das Gespräch zwischen Christen und Muslimen. "Ich habe die Hoffnung, dass von Köln etwas ausgeht, was in die Gemeinden hineinreicht", so Ueberschär. Die Domstadt biete gute Voraussetzungen für den christlich-islamischen Dialog: "Köln ist ein bisschen die Hauptstadt des deutschen Islam", sagte die Theologin. Alle islamischen Dachverbände in Deutschland hätten am Rhein ihre Zentrale. Das Gespräch zwischen Christen und Muslimen auf den Kirchentagen hat laut Ueberschär mittlerweile eine 25-jährige Tradition. Auf den Treffen seien viele Themen diskutiert worden, die nun von der Deutschen Islam-Konferenz in Berlin aufgegriffen worden seien.