15.05.2007

Nachrichtenarchiv 16.05.2007 00:00 Stabwechsel im Élyséepalast

Nach zwölf Jahren im Élyséepalast tritt heute der französische Präsident Jacques Chirac ab und übergibt das Amt an den konservativen Politiker Nicolas Sarkozy. In einer Ansprache hatte sich der 74-Jährige gestern noch einmal an das französische Volk gewandt. Er scheide mit Stolz und habe "großes Vertrauen in die Zukunft", so Chirac und wünschte seinem Nachfolger viel Glück. Bereits am Nachmittag wird Sarkozy zu seiner ersten Auslandsreise nach Berlin aufbrechen. Dort soll er am späten Nachmittag von Bundeskanzlerin Merkel empfangen werden. Beide wollen unter anderem über die EU-Verfassung und den G-8-Gipfel beraten.