28.02.2007

Nachrichtenarchiv 01.03.2007 00:00 Airbus: IG Metall kündigt harten Widerstand gegen Sanierung an

Die Gewerkschaften wollen mit einem europaweiten Aktionstag gegen den geplanten Stellenabbau bei Airbus protestieren. Die Arbeitnehmer seien nicht bereit, die Sanierungsbeschlüsse zu akzeptieren, hieß es heute von Seiten der IG Metall. Zuvor hatte IG-Metall-Bezirksleiterin Jutta Blankau mit den Betriebsratsvorsitzenden aller sieben deutschen Airbus-Werke das weitere Vorgehen beraten. Laut Blankau ist neben den Werken in Varel, Nordenham und Laupheim auch die Niederlassung in Buxtehude gefährdet. Gesamtbetriebsratschef Rüdiger Lütjen betonte, die deutschen Werke seien "hocheffizient". Airbus habe kein Personalproblem. Das Unternehmen habe bislang nicht die Frage beantwortet, warum Werke verkauft werden sollen. Heute (Donnerstag) protestierten erneut Tausende Beschäftigte gegen das Sparprogramm, dem 10.000 Stellen zum Opfer fallen sollen, 3.700 davon in Deutschland.