31.12.2006

Nachrichtenarchiv 01.01.2007 00:00 Kardinal Lehmann will Solidarität mit sozial Schwachen

Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat zum Jahreswechsel zur Solidarität mit den sozial Schwachen in der Gesellschaft aufgerufen. Die Rede von einer Zweidrittelgesellschaft sei nicht nur ein Gespenst. Das sagte er in seiner Silvesterpredigt im Mainzer Dom. Die Kirche werde mit Blick auf die sozial Schwachen besonders wachsam bleiben, denn dies sei ihr, gegründet auf das Evangelium, durch ihre Soziallehre aufgegeben.