22.12.2006

Nachrichtenarchiv 23.12.2006 00:00 Reform nicht schuld an steigenden Kassenbeiträgen

SPD-Chef Beck hat Vorwürfe zurückgewiesen, die teils drastischen Erhöhungen der Kassenbeiträge seien eine Folge der Gesundheitsreform. Mit den Beitragserhöhungen würden Probleme bei den Kassen deutlich, die sich teils seit Jahren angehäuft hätten, so Beck. Gleichzeitig betonte er, die Große Koalition habe sich bei der Gesundheitsreform auf die Zahlen der gesetzlichen Kassen verlassen; danach sei lediglich mit einem Beitragsanstieg um 0,7 Prozentpunkte zu rechnen gewesen. - Etliche Krankenkassen hatten angekündigt, ihre Beiträge im kommenden Jahr zu erhöhen, zum Teil um mehr als einen Prozentpunkt.