05.11.2006

CDU-Politiker sieht Neoliberalismus als negative Ausprägung der Globalisierung Norbert Blüm kritisiert die „degenerierte“ Welt der Wirtschaft

„Ich halte den Neoliberalismus für schlimmer als einen Herzinfarkt!“, sagte Norbert Blüm im domradio. Ein Welt, in der es nur noch um Wirtschaft und Kosten gehe, ist für den Ex-Bundesarbeitsminister eine schreckliche Entwicklung. Der langjährige Vorsitzende der CDU-Sozialausschüsse: „Von den deutschen Arbeitgeberverbänden höre ich immer nur `Kostensenkung´ – was anderes haben die nicht mehr im Hirn! Das halte ich für eine Degenerationserscheinung. Ein tüchtiger Unternehmer ist mehr als nur ein Wirtschafter – er weiß, dass das wertvollste Gut der Wirtschaft der Mensch ist. Wer diesen Menschen pflegt, ausbildet und wer die Armut bekämpft, der sorgt für Wirtschaft.“