26.09.2006

Nachrichtenarchiv 27.09.2006 00:00 Kardinal Meisner: „Die Vorlesung des Papstes hat gezeigt, was auch hinter dem Islam steckt.“

Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meiser äußerte sich im Vorfeld der Islamkonferenz in Berlin gegenüber dem domradio. Er sei enttäuscht über die ausgebliebene Reaktion auf den Tod einer katholischen Ordensschwester in Somalia: „Ich bin traurig, dass die Muslime in Deutschland nicht einmütig aufgeschrieen haben: Wir bitten um Entschuldigung und Vergebung, dass der Islam sich in einer so krassen Form darstellt.“Die Beziehung zwischen Muslimen und Christen ist außerplanmäßig zum zentralen Thema der Bischofskonferenz in Fulda geworden. Der Kölner Kardinal sprach dort die Hoffnung aus, dass die gegenseitige Toleranz nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in den arabischen Ländern zunehme: „Ich hoffe immer noch, dass nach der Fertigstellung der Moschee in Köln nun endlich ein katholisches Gotteshaus auch in Saudi-Arabien errichtet“ werden kann. Es mache den Islam in Deutschland verdächtig, dass in vorwiegend islamischen Ländern Christen in einer Weise diskriminiert würden, die „für uns unvorstellbar“ sei.