25.08.2006

Nachrichtenarchiv 26.08.2006 00:00 Mutmaßlicher Koffer-Bombenleger legt Teilgeständnis ab

Trotz der Fahndungserfolge im Fall der Kofferbomber sieht Bundesinnen-minister Schäuble die Terror- Gefahr in Deutschland noch nicht gebannt. Man dürfe sich nicht zurücklehnen, sagte er den "Lübecker Nachrichten". Schäuble will vor allem das Internet stärker durchforsten lassen. Der Terrorverdächtige Jihad Hamad hat inzwischen beim Verhör im Libanon zugegeben, einen der Koffer in einen Regionalzug getragen zu haben. Über den Inhalt will er aber nichts gewusst haben. In Hamads Computer fanden sich Hinweise auf das Terrornetzwerk El Kaida.