25.06.2006

Nachrichtenarchiv 26.06.2006 00:00 Union und SPD nähern sich bei Gesundheitsreform an

Vertreter der Großen Koalition haben sich nach langen Verhandlungen in der Nacht auf eine teilweise Steuerfinanzierung des Gesundheitssystems verständigt. Ab 2008 soll das Gesundheitssystem durch Steuern mitfinanziert werden. Es gehe um einen Spielraum zwischen 16 und 24 Milliarden Euro. Das sagte Gesundheitsministerin Schmidt. Strittig sei, inwieweit die familienbezogenen Leistungen über Steuern finanziert werden, so die Ministerin. Auch die privaten Krankenversicherungen sollen in den geplanten Gesundheitsfonds miteinbezogen werden, allerdings debattieren Union und SPD noch über den Umfang der Beteiligung.