17.06.2006

Nachrichtenarchiv 18.06.2006 00:00 Steinbrück mahnt zu größeren Einsparungen

Gleichzeitig sprach sich der Minister dafür aus, dass auch die privaten Krankenversicherungen in den geplanten Gesundheits-Fond einbezogen werden. Mehr Transparenz und mehr Wettbewerb fordert Steinbrück. Wenn das nicht gelinge, werde das Thema Gesundheitsreform in zwei, drei Jahren wieder auf der Tagesordnung stehen. Skeptisch äußerte sich Steinbrück in der "Bild am Sonntag" zu Überlegungen, die Kinderversicherung aus Steuermitteln zu finanzieren. Alleine das koste 14 bis 15 Milliarden Euro. - Zur Finanzierung des Gesundheits-Fonds will Steinbrück die Privaten stärker heranziehen. Sie übernähmen die Bevölkerungsgruppen mit den geringsten Risiken, und die mit dem größten Risiko blieben bei den Gesetzlichen hängen. Würden jedoch alle in einen Topf zahlen, gäbe es mehr Wettbewerb.