13.04.2006

Nachrichtenarchiv 14.04.2006 00:00 Entführer im Irak fordern laut "Focus" 12 Mio Dollar Lösegeld

Die Entführer der beiden deutschen Geiseln im Irak fordern offenbar ein Lösegeld von zwölf Millionen US-Dollar. Wie das Magazin "Focus" berichtet, lassen darauf angeblich Kontakte zu Vermittlern schließen. Der Focus beruft sich bei seinem Bericht auf Berliner Sicherheitskreise. So schließe die Bundesregierung nach der Auswertung des jüngsten Geiselvideos nicht aus, dass die Geiseln an eine schwerkriminelle Gruppe weiter verkauft worden seien. Die inzwischen mehrfach abgeänderten politischen Forderungen der Entführer sollten den eigentlichen kriminellen Hintergrund der Geiselnahme kaschieren, so die weitere Vermutung. Das Auswärtige Amt wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren. - Vor der Leipziger Nikolaikirche beteiligten sich gestern Abend (Gründonnerstag) unterdessen erneut rund 300 Menschen an zu einer Mahnwache für die beiden Ingenieure.