11.04.2006

Nachrichtenarchiv 12.04.2006 00:00 Italien: Berlusconi will Große Koalition - Prodi lehnt ab

Die politische Lage in Italien bleibt spannend. Der bisherige Ministerpräsident Berlusconi weigert sich, seine Wahlniederlage anzuerkennen. Er bot dem Wahlsieger Romano Prodi überraschend eine große Koalition an. Der lehnte ab. - Jetzt hat Berlusconi durchgesetzt, dass 80.000 Stimmzettel noch einmal überprüft werden. Diese waren ursprünglich für ungültig erklärt worden. Passanten in Rom haben außerdem fünf Kisten mit gültigen Wahlzetteln entdeckt, die in der Nähe von Müllcontainern abgestellt waren. Medienberichten zufolge hat die Polizei die Straße abgesperrt und die Kisten geöffnet. Wie die offenbar noch nicht ausgezählten Stimmzettel dorthin gekommen waren, ist noch völlig unklar. Bislang gilt das Mitte-Links-Bündnis von Romano Prodi offiziell als Wahlsieger.