22.11.2005

Nachrichtenarchiv 23.11.2005 00:00 Prälat Jüsten: „Angela Merkel lebt sehr stark aus dem Glauben heraus“

Die Bundeskanzlerin trage ihren Glauben jedoch nicht plakativ vor sich her wie manch anderer aus der Politikerzunft, so der Leiter des Katholischen Büros in Berlin, Prälat Dr. Karl Jüsten, im domradio-Interview. Er habe Frau Dr. Merkel als Menschen kennen gelernt, dessen „Grundhaltung, Menschenbild und Verstehen der Welt tief im christlichen Glauben verwurzelt ist.“Jüsten begrüßte zudem, dass fast alle Mitglieder der neuen Regierung ihren Eid mit der religiösen Formel "So wahr mit Gott helfe" abgelegt haben: "Das ist gut für Deutschland." Die Konsequenzen einer mehrheitlich christlichen Regierung sieht Prälat Dr. Jüsten in Politikentwürfen, die aus dem Glauben erwachsen. Lebensschutz, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Konsolidierung des Haushalt und Belebung der Wirtschaft seien nicht nur Fragen der Ökonomie, „sondern zutiefst christliche Fragen“, so der Leiter des Kommissariates der Deutschen Bischöfe.