26.10.2005

Gemeinsamer Sendestart am 31. Oktober 2005 domradio und ADVENIAT

domradio und ADVENIAT gehen auf SendungIn diesem Herbst starten domradio und die Bischöfliche Aktion ADVENIAT ihre Kooperation: Ab Oktober geht in der Sendestrecke „domradio weltweit: Hilfswerke im Einsatz“ das domradio alle zwei Monate jeweils am vierten Montag im Monat von 10 bis 12 Uhr zusammen mit ADVENIAT auf Sendung. Dies kündigten der Programmverantwortliche Joachim Zöller (domradio) und Geschäftsführer Prälat Bernd Klaschka (ADVENIAT) jetzt gemeinsam an.Gemeinsamer Sendestart am 31. Oktober 2005 In der ersten gemeinsamen Sendung am Montag, 31. Oktober 2005 (10 - 12 Uhr), wird Brasilien im Mittelpunkt stehen: Brasilien – ein reiches Land mit krasser Armut. Um diesen Gegensatz zu erläutern, wird die Sendung intensiv auf die politische und soziale Lage des größten lateinamerikanischen Landes eingehen. Angesichts der vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen steht auch die Rolle der Kirche im Blickpunkt. Erst im vergangenen Monat trat der brasilianische Bischof Luis Flavio Cappio für elf Tage in den Hungerstreik, um gegen ein Milliarden teures Regierungsprojekt zur Umleitung des São-Francisco-Stroms zu protestieren. Brasilien-Referent Norbert Bolte, der sich zur Zeit des Hungerstreiks in Brasilien aufhielt, schildert Eindrücke und Hintergründe der viel beachteten Protestaktion. Neben konkreten Einblicken in die ADVENIAT-Projektarbeit in Brasilien kommen auch die brasilianischen Rhythmen nicht zu kurz.Die Bischöfliche Aktion ADVENIAT  - Partner für Lateinamerika Die Bischöfliche Aktion ADVENIAT ist das Lateinamerika-Hilfswerk der Katholiken in Deutschland. Seit der Gründung im Jahre 1961 unterstützt das Hilfswerk – durch Spenden aus Deutschland – die Kirche in Lateinamerika in ihrem Einsatz für die Armen, Verfolgten und Minderheiten. Jährlich werden rund 4.200 Projekte in ganz Lateinamerika und in der Karibik mit einem Gesamtvolumen von mehr als 56 Millionen Euro gefördert. Damit ist ADVENIAT das größte Lateinamerika-Hilfswerk Europas. Weitere Informationen unter  www.ADVENIAT.de.Sämtliche Beiträge werden außerdem im Internet archiviert und können dort jederzeit abgerufen werden. Weitere Informationen unter www.domradio.de