06.10.2005

Nachrichtenarchiv 07.10.2005 00:00 Hurrikan „Stan“ verwüstete Mittelamerika

Als Hurrikan „Stan" war der bereits zehnte atlantische Hurrikan in diesem Jahr. Der Sturm traf die mittelamerikanische Staaten Guatemala und El Salvador besonders schwer. Mindestens 235 Menschen starben bei durch den Hurrikan verursachten Überschwemmungen und Erdrutschen.Das Ausmaß der Schäden ist noch immer nicht absehbar.Dabei war es nicht die Stärke des Hurrikans, die die schlimmsten Verwüstungen anrichtete, sondern vor allem die sintflutartigen Regenfälle, die dem Sturm folgten.Heinz Oelers, Länderreferent Mittelamerika des Hilfswerkes Misereor, über die Lage in den betroffenen Regionen und die anlaufende Hilfe vor Ort.

Als Hurrikan „Stan" war der bereits zehnte atlantische Hurrikan in diesem Jahr. Der Sturm traf die mittelamerikanische Staaten Guatemala und El Salvador besonders schwer. Mindestens 235 Menschen starben bei durch den Hurrikan verursachten Überschwemmungen und Erdrutschen.Das Ausmaß der Schäden ist noch immer nicht absehbar.Dabei war es nicht die Stärke des Hurrikans, die die schlimmsten Verwüstungen anrichtete, sondern vor allem die sintflutartigen Regenfälle, die dem Sturm folgten.Heinz Oelers, Länderreferent Mittelamerika des Hilfswerkes Misereor, über die Lage in den betroffenen Regionen und die anlaufende Hilfe vor Ort.