11.08.2005

Nachrichtenarchiv 12.08.2005 00:00 Das soziale Engagement der deutschen Jugend

Am 12.08.2005 fanden im Rahmen des Weltjugendtagprogramms der „Tag des sozialen Engagements" statt. In allen deutschen Diözesen packten junge Pilger und Ihre Gastgeber zusammen an - in Kindergärten, Schulen, Obdachlosen- und Altersheimen. Die Veranstaltung sollte die Jugendlichen vor Ort motivieren, sich mehr für das Allgemeinwohl zu engagieren.

Am 12.08.2005 fanden im Rahmen des Weltjugendtagprogramms der „Tag des sozialen Engagements" statt. In allen deutschen Diözesen packten junge Pilger und Ihre Gastgeber zusammen an - in Kindergärten, Schulen, Obdachlosen- und Altersheimen. Die Veranstaltung sollte die Jugendlichen vor Ort motivieren, sich mehr für das Allgemeinwohl zu engagieren. Über 30% der Jugendlichen engagierten sich - mehr als in anderen Altersgruppen. Die Art des Engagements hat sich aber verändert. Die Mobilitäts- und Flexibilitätserwartungen der Gesellschaft passen nicht mehr zu dem lebenslangen Engagement in einer Organisation.Ein Interview mit Andrea Hoffmeier, Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, BDKJ