12.07.2005

Unesco: Stimmung gegen den Kölner Dom? Unesco: Stimmung gegen den Kölner Dom?

Die Entscheidung über den Status des Kölner Doms als Weltkulturerbe verzögert sich. Eine hitzige Grundsatzdebatte ließ die aus Köln angereiste Delegation um die Einstufung des Doms bangen. Das Experten-Forum der Unesco mit 800 Teilnehmern hatte in Durban darüber debattiert, ob es nicht besser sei, strenger auf die Einhaltung der Kriterien für die Weltkulturgüter zu pochen.

Die Entscheidung über den Status des Kölner Doms als Weltkulturerbe verzögert sich. Eine hitzige Grundsatzdebatte ließ die aus Köln angereiste Delegation um die Einstufung des Doms bangen. Das Experten-Forum der Unesco mit 800 Teilnehmern hatte in Durban darüber debattiert, ob es nicht besser sei, strenger auf die Einhaltung der Kriterien für die Weltkulturgüter zu pochen. Dombaumeisterin Professor Barbara Schock-Werner, die an dem Treffen teilnahm, zeigte sich daraufhin pessimistisch. In einem eindringlichen Appell hatten Dompropst Norbert Feldhoff und Schock-Werner die UNESCO und die Stadt Köln aufgefordert, den Kölner Dom auf der Liste des Weltkulturerbes zu belassen. Es wäre eine nationale Schande, den Dom von der Welterbeliste zu