10.07.2005

Nachrichtenarchiv 11.07.2005 00:00 Das Wahlprogramm der CDU

Noch ist ja keineswegs klar, ob es im Herbst überhaupt Neuwahlen geben wird. Aber die politischen Parteien in Berlin rüsten sich schon mal, falls Bundespräsident Köhler demnächst tatsächlich das Parlament auflösen sollte. Denn dann wird im Bund gewählt - und für den Fall will auch die Union vorbereitet sein.

Noch ist ja keineswegs klar, ob es im Herbst überhaupt Neuwahlen geben wird. Aber die politischen Parteien in Berlin rüsten sich schon mal, falls Bundespräsident Köhler demnächst tatsächlich das Parlament auflösen sollte. Denn dann wird im Bund gewählt - und für den Fall will auch die Union vorbereitet sein. Die Mehrwertsteuer soll auf 18% erhöht werden, falls sie die geplante Wahl gewinnt - und im Gegenzug die Lohnnebenkosten gesenkt werden. Doch weder Familien noch Arbeitnehmer profitieren davon. Das kritisiert auch Georg Hupfauer, Bundesvorsitzender der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung  (KAB) und fordert eine gerechtere Reform.