05.06.2005

Nachrichtenarchiv 06.06.2005 00:00 Die Briten verschieben ihr EU-Referendum

Angesichts der Ergebnisse in Holland und Frankreich soll die Abstimmung in England verschoben werden. Ein Sprecher von Premierminister Tony Blair erklärte, angesichts der negativen Ergebnisse in zwei EU-Staaten erscheine es sinnlos, mit der geplanten Volksabstimmung fortzufahren. Das Aussetzen des Referendums bis auf weiteres bedeute aber nicht, dass Großbritannien die Verfassung für tot halte.

Angesichts der Ergebnisse in Holland und Frankreich soll die Abstimmung in England verschoben werden. Ein Sprecher von Premierminister Tony Blair erklärte, angesichts der negativen Ergebnisse in zwei EU-Staaten erscheine es sinnlos, mit der geplanten Volksabstimmung fortzufahren. Das Aussetzen des Referendums bis auf weiteres bedeute aber nicht, dass Großbritannien die Verfassung für tot halte. „In unsicheren Zeiten sollte man nicht reflexartig reagieren", erklärte Blair Der englische Außerminister Straw will dazu am heutigen Montag im Londoner Unterhaus sprechen. Ein Interview mit Jürgen Krönig, Korrespondent in England.