07.05.2005

Nachrichtenarchiv 08.05.2005 00:00 Auschwitz-Überlebende in Köln

60 Jahre nach Kriegsende wird die Zahl derjenigen immer geringer, die noch erzählen können, was die Deutschen während der Nazi-Herrschaft ihren europäischen Nachbarn angetan haben. Das Maximillian-Kolbe Werk lädt aus diesem Grund bereits seit Jahren Überlebende der Nazi-Diktatur für einige Tage nach Deutschland ein.

60 Jahre nach Kriegsende wird die Zahl derjenigen immer geringer, die noch erzählen können, was die Deutschen während der Nazi-Herrschaft ihren europäischen Nachbarn angetan haben. Das Maximillian-Kolbe Werk lädt aus diesem Grund bereits seit Jahren Überlebende der Nazi-Diktatur für einige Tage nach Deutschland ein. Denn vor allem junge Leute sollen noch aus erster Hand erfahren, was alles in den von Deutschland besetzen Gebieten geschehen ist. Zu den Zeitzeugen gehört auch Maria Stroinska aus Polen. Sie hat als junges Mädchen Auschwitz überlebt und war zu Besuch in einer Kölner Realschule.Mathias Peter hat sie getroffen.