16.03.2005

Nachrichtenarchiv 17.03.2005 00:00 Kiel: Nach vier Runden Ministerpräsidentenwahl vertagt

Erneute sensationelle Wendung im Drama um die Neuwahl des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein. Nach dem vierten erfolglosen Wahlgang hat sich der Kieler Landtag auf einen Termin nach Ostern vertagt . Zuvor war Amtsinhaberin Heide Simonis in vier Wahlgängen gescheitert . Eine Entscheidung, ob sie nochmals antritt, behielt sie sich vor. Während der vier Runden am Nachmittag hatte sie jeweils genauso viele Stimmen wie ihr Herausforderer Carstensen von der CDU -  und das obwohl Simonis rechnerisch mit ihrer rot-grünen Koalition zusammen mit der Dänen-Minderheitenpartei SSW über eine Stimme Mehrheit im Landtag verfügen würde. Ein Abgeordneter versagte Simonis aber die Gefolgschaft und enthält sich der Stimme.