25.02.2005

Nachrichtenarchiv 26.02.2005 00:00 Israel: drei Tote bei Anschlag vor Disco in Tel Aviv

Der erste Anschlag seit November könnte den Nahost-Friedensprozeß ins Stocken bringen. Vor einer Disco zündete ein palästinensischer Selbstmordattentäter eine Splitterbombe. Drei Menschen und der Attentäter starben, 50 sind verletzt, viele von ihnen schwer. Wenige Stunden nach dem Anschlag in Tel Aviv identifizierte die israelische Armee den Täter und nahm fünf Verdächtige fest. Dabei handelt es sich unter anderem um die Brüder des Studenten, der sich vor der Disco in Tel Aviv in die Luft gesprengt hatte. Truppen rückten außerdem in das Dorf ein, aus dem der Täter stammt, und verhängten eine Ausgangssperre. Das Dorf liegt bei Tulkarem im Westjordanland. Sowohl die israelische als auch die palästinensische Regierung beriefen Krisensitzungen ein. Palästinenserpräsident Abbas verdächtigt die Hisbollah, bisher hat sich aber noch niemand zu dem Anschlag bekannt. UN-Generalsekretär Annan hat den Anschlag scharf verurteilt. Er appellierte an die Palästinenser, die Verantwortlichen aufzuspüren und vor Gericht zu stellen.