09.02.2005

Nachrichtenarchiv 10.02.2005 00:00 Berlinale – die Ökumenische Jury

Die Ökumenische Jury gibt es seit 1992 - sie setzt sich zusammen aus den internationalen Filmorganisationen der evangelischen (Interfilm) und katholischen (Signis) Kirchen. Sie hat 6 Mitglieder: zwei aus Deutschland, jeweils eins aus Korea, Schweiz, Schottland und Kanada. Der Hauptpreis geht an einen Film aus der Reihe „Wettbewerb", ein 2.500-Euro-Preis geht an einen Film aus „Panorama" und aus „Forum".

Die Ökumenische Jury gibt es seit 1992 - sie setzt sich zusammen aus den internationalen Filmorganisationen der evangelischen (Interfilm) und katholischen (Signis) Kirchen. Sie hat 6 Mitglieder: zwei aus Deutschland, jeweils eins aus Korea, Schweiz, Schottland und Kanada. Der Hauptpreis geht an einen Film aus der Reihe „Wettbewerb", ein 2.500-Euro-Preis geht an einen Film aus „Panorama" und aus „Forum". Die Jury ehrt mit den Preisen Filmschaffende, die in ihren Filmen ein menschliches Verhalten oder Zeugnis zum Ausdruck bringen, das mit dem Evangelium in Einklang steht, oder die es in ihren Filmen schaffen, die Zuschauer für spirituelle, menschliche und soziale Werte zu sensibilisieren. Hören Sie ein Interview mit Thomas Kroll, dem Vorsitzenden der Ökumenischen Jury.