08.02.2005

Nachrichtenarchiv 09.02.2005 00:00 Griechenland: Bestechungsskandal in der griechisch-orthodoxen Kirche

Was anfangs wie eine Justizaffäre aussah, wird immer mehr zu einem Skandal, der die Fundamente der griechisch- orthodoxen Kirche erschüttert. Führende Kleriker sind in Bestechungsfälle verwickelt. Eine zentrale Figur ist der Priester Iakovos Giosakis. Ihm werden Antikendiebstähle und Unterschlagungen vorgeworfen.

Was anfangs wie eine Justizaffäre aussah, wird immer mehr zu einem Skandal, der die Fundamente der griechisch- orthodoxen Kirche erschüttert. Führende Kleriker sind in Bestechungsfälle verwickelt. Eine zentrale Figur ist der Priester Iakovos Giosakis. Ihm werden Antikendiebstähle und Unterschlagungen vorgeworfen. Mit Bestechungsgeldern soll er Strafverfahren gegen ihn und andere kriminelle Popen abgebogen haben. Seit vergangenen Freitag sitzt Giosakis in Untersuchungshaft. Inzwischen geraten sogar Bischöfe in den Strudel der Affäre.Zum den Hintergründen der Affäre: Ein Interview mit Marianthi Milona, Korrespondentin in Griechenland.